GESCHENKTIPPS FÜR WEIHNACHTEN UND ANDERE ANLÄSSE - Kleine Schätze %

GESCHENKTIPPS FÜR WEIHNACHTEN UND ANDERE ANLÄSSE

By November 29, 2018 Kleine Schätze Blog

Zeit des Schenkens!

Aber wie findet man etwas Sinnvolles für Kindsköpfe?

Spielzeug steht hoch im Kurs. Besonders bei Erwachsenen. Lego und Playmobil machen Rekordumsätze (bei Lego geht der Gewinn leicht zurück), Kickstarterprojekte für neue Klemmbausteinsysteme wachsen wie Pilze aus dem Boden. Die Wirtschaftslage scheint ihr Übriges zu tun. Es wird also fleißig gekauft und geschenkt.

Ich möchte das Thema „Schenken“ aus der Sicht der Zielgruppe durchleuchten, die diesen Blog interessant finden. Ihr werdet also keine Empfehlung für für den Kauf von Baumarktgutscheinen erhalten.

Menschen, die Dinge wie diese faszinierend finden, scheinen „leicht beschenkbar“ zu sein. Doch so einfach ist es nicht immer. Besonders Sammler wissen genau, was sie möchten – und was nicht.

Eine neue Generation von Bastlern 

Modelleisenbahnanlagen wandern vom Keller in Wohnzimmer. Modelle aus Holz, Papier, Metall oder anderen Materialien üben einen großen Reiz auf die junge Generation aus. In Zeiten, wo man fast alles kaufen kann, gewinnt „selbst gebasteltes“ oder „selbst Aufgebautes“ an Stellenwert. Und die Menschen stehen zu ihrer Faszination.

Shops, die Papiermodelle zum Download anbieten, entstehen. Nachahmer von erfolgreichen Konstruktionsspielzeugen beweisen, dass der Markt interessant ist.

Bausätze für Kinder zu kaufen sind oft nur Ausreden, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. So passiert es schon mal, dass der Vater das Modell alleine aufbaut, während das Kind längst das Interesse verloren hat. (Obwohl es die Kataloge anders suggerieren)

Kreative Geschäftsleute 

Heute blicken wir fasziniert auf eine Generation von Start-Ups. Kreative Köpfe mit Marketing-Wissen produzieren neue Produkte für ihre Generation. So beispielsweise das Unternehmen Ugears aus der Ukraine. Hier arbeiten Ingenieure, Designer und Handwerker gemeinsam an der Marke. Ein Mix an Menschen aus vielen Sparten schafft Außergewöhnliches.

Ein weiteres Beispiel sind die McLachlan-Brüder, die ein Kickstarter Projekt für ein Magnetbaukastensystem gestartet haben. Ideal auch zum Nerven beruhigen. Oder zum Nachbau von berühmten Gemälden.

Lego hat längst die Erwachsenen- Zielgruppe anvisiert. Und Hot-Toys produziert täuschend echte Miniaturen aus Computerspielen, Film und Fernsehen.

Wie tickt der Beschenkte? 

Zuerst gilt es, herauszufinden, welche Wesenszüge er besitzt. Sind ihm „Schöne Dinge“ wichtig? Oder muss es für ihn „Praktisch“ sein? Liebt er Herausforderungen? Hat er Nerven wie Drahtseile oder eher wie gekochte Spaghetti?

Aus Eigenschaften wie diesen lässt sich viel herauslesen. Schönheit? Eventuell eines der Metal Earth-Produkte. Praktisch? Ein Visitenkartenetui von Ugears. Oder ein Gutschein für den Baumarkt. Jetzt doch wieder der Baumarkt… Auf jeden Fall musst du dich in die Person rein versetzen. Der falsche Ansatz ist es, zu schenken, was DU gerne hättest. Außer, du tickst absolut gleich, wie er oder sie.

Was schenken, wo kaufen?

Etwas Recherche ist schon notwendig. “Neuheiten” sind immer spannend. Auch Sammlerstücke, Limited Editions oder signierte Produkte. Achtet bei Bausätzen auf die Fingerfertigkeit des Beschenkten. Hat er/sie schon etwas ähnliches gebastelt? War es spannend oder ist die Person froh, das hinter sich zu haben? Natürlich hilft Amazon weiter. Oder die Amazon Wunschliste. Oder Rezessionen.

Aber auch der Einzelhandel ist nicht zu unterschätzen!

Gut sortierte Läden beherbergen oft Schätze, da staunt man nur so! Nachfragen zahlt sich auf jeden Fall aus. Die Store-Inhaber bzw. Mitarbeiter wissen oft gut Bescheid.

Buchläden, die auch allerlei Geschenkartikel führen, sind ein ganz heißer Tipp.

Geschenktipps für Lego-Fans 

Lego Freunde scheinen besonders leicht zu beschenken. Doch der Schein trügt. Lego Fans halten sich oft in Communities auf, schauen Youtube Aufbauvideos und erhalten alle Neuigkeiten rund um ihre Lieblingsmarke von den Google Alerts. Sie wissen G E N A U E S T E N S Bescheid über die Sets. Und davon gibt es dann Favoriten. Das sind die, die einen besonders geringen Teilepreis haben, die besondere Bauteile beinhalten oder – wenn es nach den Lego Fans geht – einfach gute Sets sind.

Daher empfehle ich hier ausnahmsweise Gutscheine. bzw. Geschenkkarten.
Kennt ihr die Person jedoch besonders gut, und wisst um seine Präferenzen gut Bescheid, ist auch ein Lego Set nicht verkehrt. Hier liegt die Trefferwahrscheinlichkeit jedoch eher bei den “Exklusiv-Modellen“, und bei den “Creator-Expert-Modellen” sowie bei den “Architektur-Modellen

Fazit 

Wie immer beim Schenken zählt weniger der Wert, sondern eher die Gedanken, die man sich gemacht hat.

Es muss nicht immer etwas selbst gebasteltes sein. Aber es darf angemessen sein. Abgestimmt auf seine/ihre Persönlichkeit. Das gelingt nicht immer.

Aber Übung macht ja bekanntlich den großen Meister.

Kommentieren